Direkt zum Inhalt springen
MSV Bautzen 04 e.V. Mein Sportverein - Abteilung Hockey
Mehr Informationen
Inhalt

Spielbericht 08.Spiel der Feldsaison 2018/2019 in der MD Verbandsliga

Negativserie reißt nicht ab

ATV Leipzig II - MSV Bautzen 04 : (2:0)

Am Fuße des Völkerschlachtdenkmals lud die zweite Vertretung des ATV Leipzig zum Punktspiel.
Bei strahlendem Sonnenschein war das Sprenklerwasser schon verdunstet, als die Partie um 10 Uhr angepfiffen wurde.
Der Kontrahent der Senfstädter trat zu Hause mit nur 10 Sportlern an, was sich nicht deutlich auf das Spielgeschehen auswirkte.
Es ging munter hin und her, mit guten Chancen auf beiden Seiten.
Rund zehn Minuten war die Begegnung alt, da erreichte auch unser Allrounder Robert nach Verkehrtortur den Kunstrasenplatz und übernahm sofort die linke Abwehrseite.
Nun hieß es "volle Kraft voraus !".
Leider verschenkten unsere Herren dabei die Bälle wie bei der weihnachtlichen Bescherung.
Das lag aber nicht am agressiven Pressing, sondern am fehlenden Zielwasser beim Kurzpassspiel.
Als die 35. Minute verronnen war, beendeten die zwei Unparteiischen beim Stand von 0:0 die erste Halbzeit.



Wie eine Horde ausgedürrter Wanderer rannten die Oberlausitzer zu ihren Wasserflaschen und lauschten der Ansprache von Sebastian.
Dem Trainer fehlte es danach selbst an Abkühlung und nahm prompt ein Bad im Wassersprenger des Hockeyfeldes.
Mit frischen Instruktionen machte sich der MSV in der Manier eines Architektenteams ans Werk um den Spielaufbau wie gewünscht umzusetzen.
Nicht einmal zwei Minuten und schon brannte es im Schusskreis der Hausherren lichterloh.
Mustergültig schlenzte Sebastian den Ball in die Gefahrenzone zu Martin.
Anstelle einer ernstzunehmenden Herausforderung für den Schlussmann, folgte ein überraschender Pfiff des Leipziger Schiedsrichters.
Er verstrickte sich in Ausreden warum er diesen Pfiff so setzte, was die Offensivabteilung zum Kochen brachte.
Abgesehen von dieser Aktion waren die beiden Spielleiter ohne nennenswerte Fehler unterwegs.
Allerdings kippte bei der Fehlentscheidung merklich die Stimmung auf dem Feld.
Dies verursachte einen Hühnerhaufen im Zentrum der Gäste, was sofort zum 1:0 für Leipzig ausgenutzt wurde.
Ab diesem Zeitpunkt war alles egal und Bautzen warf so gut wie alles nach vorn.
Kurz vor dem Ende war der Ofen aber aus, als die Hausherren das 2:0 einschoben.
Der überragende Frank Grosche im Tor war sichtlich bedient.
An ihm lag es ganz sicher nicht, denn er hielt Bautzen mit starken Paraden am Leben.
So musste Bautzen trotz großen Mutes eine erneute Niederlage hinnehmen.

Zum Ende des Spiels verletzte sich Andreas erneut, was ihn wohl im letzten Spiel der Saison zum Zuschauen zwingen wird.
Wir wünschen unserem Spieler, Trainer, Staffelleiter und Freund eine gute und schnelle Genesung.


Für den MSV Bautzen 04 spielten: Frank Grosche (Tor), Maik Wobad, Florian Wojtas, Robert Müller, Andreas Dreßler, Sebastian Mücke, Tobias Mierwaldt, Michael Weiß, Pierre Seifert, Peter Richter, Martin Böhmer und Rico Bärsch.

eingetragen am: 20.05.2019