Direkt zum Inhalt springen
MSV Bautzen 04 e.V. Mein Sportverein - Abteilung Hockey
Mehr Informationen
Inhalt

Geschichte der Rasenschnecken

Die Geschichte der Rasenschnecken ist so bewegt, wie unser Sportart selbst.
Es geht die Sage, dass die Rasenschnecken als reine Frauenmannschaft aus einer Schnapslaune heraus im Rahmen einer Turnierfete so gegen 3:00 Uhr morgens gegründet wurden.

Es war 1990 und die Sportfreunde des HTHC aus Hamburg erstatteten einen Gegenbesuch in der Spreestadt und kamen auf diese Idee.

Die Teilnahme an dem folgenden Turnier in Hamburg gestaltete sich sehr erfolgreich, denn die neuformierte Rasenschneckenmannschaft ging als Turniersieger vom Platz.

Zu den Gründungsmitgliedern zählten unter anderem:
Gabi Böhmer / Sabine Ladusch / Karin Hippe / Renate Bernsee / Helga Herbrig / Uli Mieth und viele andere.

Der erste Trainer war Claus "Spitzi" Friedrich.
In den folgenden Jahren spielten die Damen dann immer wieder mal auf Geigel- und Freizeitturnieren wie zum Beispiel das Holzkistenturnier in Görlitz.
Für Punktspiele war die Teilnehmerzahl nicht konstant genug.

Zu diesem Zeitpunkt lautete die Devise bei den Rasenschnecken "Schläger ist nicht unbedingt notwendig – Hauptsache ein sauberes Glas".

Als Trainer versuchten sich in den kommenden Jahrens neben "Spitzi" Elmar Ladusch, Eddi Wojtas, Stephan Gärtner, Rico Bärsch stets vergeblich.
Alle Trainer mussten feststellen – Diese Truppe ist nicht trainierbar.

Auf Grund der ständig schwankenden Teilnehmerinnenzahlen Anfang des diesjährigen Jahrtausends spielten die Rasenschnecken in einem Turnier in Greifswald erstmalig als Mixedmannschaft.
Von diesem Tag an blieb es – bis auf wenige Ausnahmen – beim Mixedteam.

Die Rasenschnecken entwickelten sich seit dem bis heute zu einem Sammelbecken von ehemaligen in Ehren ergrauten Hockeprofis, absoluten Newcomern, jugendlichen Einzelgängern ohne Mannschaft und Quereinsteigern sowie reanimierten Exhockeyspielern.

100 mal totgesagt und wieder wie Phoenix aus der Asche auferstanden.

Fazit
Bei uns kann jeder, wenn er nur will.