Direkt zum Inhalt springen
MSV Bautzen 04 e.V. Mein Sportverein - Abteilung Hockey
Mehr Informationen
Inhalt

Ein Sturm zieht auf

Es ist ein regnerischer Samstag in Sachsen. An diesem 09.03.2019 fand in Görlitz das 33. Holzkistenturnier statt. Wie üblich traten die Bautz´ner Herren als „Freigänger“ auf und brachten nach etlichen Jahren auch gleich eine Damenmannschaft mit.
Aufgrund der Absage aus Prag, musste der Gastgeber den Spielplan umgestalten und die Spielzeit konnte für alle Mannschaften auf 15 Minuten erhöht werden.
Traditionellerweise eröffnete der Gastgeber das Turnier gegen die Freigänger aus Bautzen. Möglicherweise lag es an den äußeren Umständen oder an der fehlenden Frauenpower, als Unterstützung von außen, dass die Herren der Senfstadt nicht ins Spiel gefunden und viele Chance liegen gelassen haben. Görlitz ging mit einem Tor in Führung und abschließend auch als Sieger vom Spielfeld.

Nach und nach trudelten die Damen ein, welche im ersten Spiel Cottbus als Gegner gegenüberstanden. Die personelle Besetzung bot eine experimentelle Aufstellung an. Jedoch konnten sich weder in der Defensive noch in der Offensive alle richtig warmspielen und unterlagen der Mannschaft aus Cottbus, die taktisch clever gespielt hat mit 0:3. Die Mannschaft aus Cottbus durfte am Ende die Kiste und somit auch den Sieg nach Hause tragen.



Unser mitgereister Fan Andreas, verabschiedete sich pünktlich zum Mittag mit ein paar hilfreichen Tipps.

Mit neuer Motivation und Hinweisen im Gepäck bestritten die Damen ihr zweites Spiel gegen Potsdam. Dank guter Abwehrleistung von Ines und Silke und in letzter Instanz
auch von unserem gemeinsamen Keeper Jens konnte die 0 gehalten werden. Allerdings ist das nur die halbe Miete. Es gelang den Damen kaum nach vorne zu kommen, geschweige denn aus der eigenen Hälfte. Die vereinzelten Möglichkeiten scheiterten dann am gegnerischen Torwart und das Spiel endete Unentschieden.
Das letzte Spiel der Damen aus Bautzen gegen den LSC verlief erneut sehr unruhig, da vor allem im Mittelfeld Frust aufkam, denn der Ball fand den Weg aus der Defensive nicht nach vorne. Viele Fehlpässe bereits im Spielaufbau drängten die Rasenschnecken aus Bautzen weit in die eigene Hälfte zurück. Das überlegenere Team aus Leipzig nutzte die Unruhe und Fehler der Bautz´ner Damen aus und beendete die Partie mit 2:0.
Damit landeten die Rasenschecken auf dem 4. Platz, obwohl Punktgleichheit mit Potsdam herrschte, entschieden letztendlich die Tore über das Ergebnis.

Die Freigänger hingegen konnten sich spielerisch von Spiel zu Spiel steigern. Zwar folgte prompt eine zweite Niederlage gegen die Mannschaft aus Berlin, welche sich am Ende auch als Turniersieger entpuppte, aber die Herren bissen sich durch und erarbeiteten sich viele Chancen. Eine davon, ein 9-Meter, den Leihspieler Jan aus Cottbus verwandelte und somit endete die Partie 3.1.
Danach ging es bergauf. Im dritten Spiel gegen Pillnitz zeigten sich die Herren von ihrer besten Seite. Durch gutes Zusammenspiel und genaue Pässe gelang die Führung durch Karsten, welche bis zum Schluss gehalten werden konnte.
Die Torjagd war eröffnet und zeigte sich noch deutlicher in der ausgeglichenen Partie gegen Potsdam. Ein wechselseitiges Hin und Her bot dem Zuschauer, einiges zu sehen. Als Jan einen weiteren Strafstoß versenkte, war der Jubel, um den Ausgleich groß. Jedoch ließ sich Potsdam nicht lange bitten und konterte sich direkt wieder in Führung. Zum Glück wollte es unser Karsten nur spannend machen und netzte das Runde in den letzten Minuten zum 2:2-Ausgleich ins Eckige.
Im letzten Spiel des Tages standen sich die Männer aus Bautzen und Niesky gegenüber und ließen es tortechnisch eher ruhig angehen. Zwar holten beide Seiten noch einmal das Beste aus sich raus und boten sich gegenseitig die Stirn, aber einigten sich am Ende auf ein 0:0:
Somit belegten die Herren vor Pillnitz und Potsdam den 4. Platz.

eingetragen am: 12.03.2019