Direkt zum Inhalt springen
MSV Bautzen 04 e.V. Mein Sportverein - Abteilung Sportakrobatik und Kindergartensport
Mehr Informationen
Inhalt

Sportliches Finale für die MSV- Sportakrobaten in Krostitz mit 2 Medaillen

Mit 10 Athletikvereinen und knapp 200 Aktiven war das 18. Krostitzer Nikolaus-Turnier eine echte Herausforderung für den Gastgeber und ein würdiges sportliches Finale 2017. Immerhin waren Sportakrobaten aus 4 Bundesländern – Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin, Brandenburg – zu Gast, die das Turnier mit tollen Darbietungen bereicherten. Die 13 MSV- Sportakrobaten hatten sich natürlich nochmals viel vorgenommen, war doch ihr Sportjahr 2017 nicht ganz so „ertragreich“ an Medaillen verlaufen wie das Vorjahr, geschuldet einer sehr aufwändigen Trainingsarbeit mit personellen Formationsänderungen in den Paaren und Gruppen, dem Weggang von Leistungsträgern im Saisonverlauf aus unterschiedlichen Gründen (Besuch der Sportschule, Beendigung der sportlichen Laufbahn ) sowie zeitweiligen krankheitsbedingten Ausfällen. Das 18. Krostitzer Turnier schon berücksichtigt, holten die Bautzener 2017 trotz allem beachtliche 25 Medaillen nach Hause. Hervorzuheben dabei die Silbermedaille im Mannschaftswettbewerb des Nachwuchses im Rahmen der Landesjugendspiele, die 17. Medaille bei insgesamt 19 Teilnahmen an diesem Wettbewerb; das gute Abschneiden beim Hallenser Akrobatik-Turnier oder die Bestenermittlungen in beiden Nachwuchsbereichen ( Schüler und Jugend ). Viel sportlichen und konditionellen Gewinn brachte auch der Aufenthalt von 22 MSV- Akrobaten mit ihren Trainern im Trainingszentrum Rabenberg bei Breitenbrunn, wobei bereits personelle, sportliche und choreografische Grundideen für die Weihnachtsshow 2018 gelegt wurden.

Dass Krostitz 2017 nicht zum Spaziergang werden sollte,stand von vornherein fest. Dafür sprachen allein die starken Teilnehmerfelder in allen Disziplinen. Laura Sophie Wieder, Leony Klein als Damenpaar mussten sich in einem 15-er Feld behaupten und belegte mit Note 22,020 einen starken 4. Platz in der NWK 1. Auf Platz 6 mit der Note 22,200 kamen Henriette Schüller,Gisela Marcinkovic in der NWK 2. Auch hier bewarben sich 14 Paare. Ganze 0,03 Punkte fehlten schließlich der MSV – Damengruppe Helene Popp, Anna Maria Wieder, Lee Ann Kretschmar zur Bronzemedaille, und das bei 17 Startfolgen in dieser Disziplin .Sowohl bei den Paaren als auch in den Gruppen dominierte an diesem Tag die Aktiven vom AC Taucha und vom Gastgeber Krostitz. Fünf Bautzener Akrobaten bewarben sich am Damenpodest, auch hier insgesamt 14 Starterinnen. Und Pia Mischke gelang der Sprung auf das Podest mit einer Wertung von 23,660 und Platz 3! Vivien Emilia Marschner 22,290 und Platz 7, Coralie Richter 22,270 auf Rang 8, Mia Lehmann - ihr erster Start am Damenpodest- mit 21,500 auf Platz10 und schließlich Esther Grafe auf dem 12. Platz und Note 20,560. Dass die Bautzener doch noch ganz oben standen war das Verdienst von Vollklasse-Akrobatin Larissa Amy Gantke, die am Damenpodest mit Note 20,470 gewann.

Trainerin Ines Delling resümiert:“ Krostitz hat deutlich gezeigt, dass die Herausforderungen enorm wachsen und die 5 sächsischen Leistungszentren ihre Vorteile ausspielen“.Aber mit 47 Gold-, 35 Silber- und 25 Bronzemedaillen seit 2005 ist Krostitz für den MSV 04 ein lobenswertes Ergebnis.

Text und Foto: Dieter Schüßler

eingetragen am: 04.12.2017