Direkt zum Inhalt springen
MSV Bautzen 04 e.V. Mein Sportverein - Abteilung Sportakrobatik und Kindergartensport
Mehr Informationen
Inhalt

MSV-Nachwuchs- und Neulingsklasse-Athleten holen 7 Medaillen

Verein–Bronze für Henriette Schüller und Gisela Marcinkovic.

Verein–Bronze für Henriette Schüller und Gisela Marcinkovic.

Das Hallenser Akrobatik-Turnier gehört mittlerweile zum Wettkampfkalender der MSV-Sportakrobaten. 19 Teilnehmer der Nachwuchsklassen 1 und 2 sowie 13 Sportlerinnen der „Neulingsklasse“, letztere schon mit akrobatischen Grundfertigkeiten, aber mit geringerem Leistungsanspruch gegenüber den NWK, umfasste das Bautzener Aufgebot. Insgesamt 9 Vereine aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin folgten der Einladung für die beiden Wettkampftage am 20. und 21. Mai 2017, dem 4. Hallenser Akrobatik-Turnier. Mit fast 250 Teilnehmern eine Mammutveranstaltung für die Gastgeber.

Die Ergebnisse unter 250 Teilnehmern

Die Ausbeute der Bautzener fiel sowohl erfolgreich als auch zwiespältig aus. Wie gewohnt beherrschten die MSV-Mädchen das Damenpodest. Flora- Pauline Jesse (24,522), Leni Schube (23,782), Leni Stiebitz (23,119) und Pia Mischke (22,829) erkämpften die Ränge eins, drei, fünf und sechs. Das Bautzener Mix-Paar Tim-Mathias Küster, Vivien Emilia Marschner gewann mit Note 22,763 sicher vor dem SV Halle. Laura Sophie Wieder, Leony Klein (Platz 5) und Hannah Stiebitz, Sophia König (Platz 6) als Damenpaare vertraten Bautzen in der NWK 1 (Schüler). Das Damenpaar Henriette Schüller, Gisela Marcinkovic holten sich in der NWK 2 (Jugend) mit 21,586 die Bronzemedaille.

Mehr versprochen hatten sich die 3 MSV-Damengruppen, wobei die Damengruppe Olivia Schneider, Hannah Popp, Mia Zimmermann mit Platz 8 nicht enttäuschte, war es doch für Mia der allererste Wettkampf dieser Größenordnung. Die Damengruppe Leni Schube, F.-Pauline Jesse, Jana Schmidt errang mit Note 19,733 Rang 5 unter 10 Damengruppen. Selbst für Trainer Stefan Korbut stieß die Bewertung mit 21,475 der Damengruppe Helene Popp, Anna Maria Wieder, Lee-Ann Kretschmar auf Unverständnis für ihre perfekt vorgetragene Übung, aber nur mit Platz 7 belohnt.

Trainerin Ines Delling übernahm die Verantwortung für die Neulingsklasse am 2. Wettkampftag. „Meine Mädchen haben sich mit guten Leistungen präsentiert“, so die Einschätzung der Trainerin. Die beiden MSV-Damengruppen Saskia Hauptmann, Lydia Reusch und Josephine Bayer, Luise Bensch belegten punktgleich den 2. Platz. Jessica Hoffmann, Angelie Ritscher, Carla Dehnke schafft es als Damengruppe auf den Bronzeplatz. Auch die Ränge 6 und 7 waren den Bautzener Mädchen vorbehalten: Klara Buchhorn, Elsa Bach, Isabella Grubert bzw. Johanna Lehmann, Maja Schneider, Emma Bensch.

Nächster Wettkampf in Dresden

Nächster sportlicher Höhepunkt ist die 24. Sächsische Mannschaftsmeisterschaft des Nachwuchses im Rahmen der Landesjugendspiele in Dresden am 17./18. Juni 2017 in Dresden, bei dem der MSV 04 als Titelverteidiger an den Start geht.

Text: D. Schüßler

eingetragen am: 24.05.2017