Direkt zum Inhalt springen
MSV Bautzen 04 e.V. Mein Sportverein - Abteilung Hockey
Mehr Informationen
Inhalt

Spielbericht 9. Spiel der Feldsaison 2016/2017 in der MD Verbandsliga

Blamable Vorstellung in Brandenburg

HC Lauchhammer – MSV Bautzen 04 3:1 (3:0)


Nach den zwei Begegnungen gegen Teams an der Tabellenspitze ging es am vergangenen Sonntag gegen einen Gegner aus dem Mittelfeld der Liga.
Bautzen war zu Gast beim Hockey-Club aus Lauchhammer.
Auf dem sehr guten Naturrasen benötigte Bautzen nur einen Punkt um den dritten Platz am Ende der Saison sicher zu haben, doch die Brandenburger waren auch scharf auf diese Platzierung.
Mit dem Anpfiff kam schnell die Ernüchterung, denn der MSV zeigte das ungeliebte und eigentlich schon abgelegte Gesicht.
Jede Aktion und Entscheidung wurde kommentiert und bewertet, was Lauchhammer einen großen Vorteil verschaffte.
So musste die Hintermannschaft ohne Unterstützung aus der Offensive mit ansehen, wie die in Blau spielenden Hausherren in Führung gingen.
Dieses Tor sorgte nicht für Ruhe, sondern verstärkte sogar noch das Gefühl das Bautzen lieber mit den Schiedsrichtern diskutieren wollte, anstatt für das Team jede Minute zu kämpfen.
Gelangen mal kontrollierte Vorstöße wie bei Gabor Günther oder Rico Bärsch, so stand der starke Torwart des Tabellenvierten dem Torerfolg im Weg.
Der nächste Rückschlag ließ nicht lange auf sich warten und es stand auf der Anzeigentafel eine große 2 für die Hausherren.
Die Einwechslung von Ralf Hesse sollte das Spiel wieder in die richtigen Bahnen lenken, doch nur wenige Momente später musste der erfahrene Recke von der Spree vom Platz.
Ohne Fremdeinwirkung ging Ralf kurz vor einem Zweikampf zu Boden und blieb schmerzverzerrt liegen.
Ab diesem Moment hatten die Oberlausitzer nicht nur einen Spieler, sondern die Spielkontrolle gänzlich verloren.
Nach egoistischen Versuchen ein Tor zu erzielen wurde nichts und Lauchhammer schaltete blitzschnell um.
Eine dieser Umschaltaktionen wurde dann der zu diesem Zeitpunkt wohl verdiente dritte Gegentreffer.
Bis zur Halbzeit kämpfte man sich zwar noch durch, doch alle Spieler wussten, dass alles war mehr als unnötig und der Lohn für das eigene Fehlverhalten.

Beim Stand von 3:0 wurde der zweite Durchgang wieder angepfiffen, doch die angesprochenen Probleme in der Halbzeitpause konnten noch nicht sofort bei allen Spielern umgesetzt werden.
Zum Glück kam Bautzen langsam dahinter, wie man in dem Spiel Fuß fassen konnte, doch man kam nicht annähernd auf die Form der letzten Wochen.
Viele Freischläge der Gäste landeten direkt bei Lauchhammer, was das Aufbauspiel immer abrupt enden ließ.
Ein weiter Ball auf Gabor Günther hätte Bautzen zurück ins Spiel bringen können, doch der Ball ging nach kurzer Weiterleitung nur an den Pfosten, anstatt in das lang ersehnte Tor.
Auch eine Strafecke landete im Tor von Lauchhammer, doch es zählte nicht, da der erste Ball aufs Tor über Bretthöhe geschlagen wurde.
Die Zeit rannte von der Uhr und es gelang deutlich zu wenig.
Nach einer fast schon missratenen Ecke passte Martin Böhmer auf den am langen Pfosten postierten Maik Hubatsch.
Die kurze Vortäuschung eines Rückhandschusses machte Hubatsch den Weg frei für einen Versuch mit der Vorhand.
Der Schuss landete durch Mithilfe des Abwehrspielers im Tor zum 3:1.
Klar warf man nun alles noch einmal in die Waagschale, doch unterm Strich blieb es beim verdienten Sieg von Gastgeber Lauchhammer.
Bautzen kann schon am kommenden Wochenende zeigen, dass Sie dazugelernt haben und im letzten Spiel der Saison erneut Lauchhammer herausfordern.

An dieser Stelle wünschen wir unserem Allrounder Ralf Hesse gute Besserung.
Wir hoffen die Verletzung wird schnell heilen und Du zeigst uns bald wieder, wer der Chef auf dem Feld ist.


Für den MSV Bautzen 04 spielten: Robert Müller (Tor), Stefan Noffke, Maik Wobad, Florian Wojtas, Andreas Dreßler, Gabor Günther, Tobias Mierwaldt, Maik Hubatsch (1), Karsten Gorld, Martin Böhmer, Sebastian Mücke, Ralf Hesse, Jens Bärsch und Rico Bärsch.

eingetragen am: 23.05.2017