Direkt zum Inhalt springen
MSV Bautzen 04 e.V. Mein Sportverein - Abteilung Hockey
Mehr Informationen
Inhalt

Spielbericht 07. Spiel der Feldsaison 2017/2018 in der MD Verbandsliga

Sonnenbrand statt Punkte

ESV Dresden II – MSV Bautzen 04 3:0 (1:0)

Irgendwie ist in dieser Saison der Wurm drin.
Als Außenstehender sieht man zwar schon ein wenig die Klassenunterschiede zwischen Bautzen und dem Gegner, doch der Einsatz stimmt immerhin.
Das Rückspiel gegen die zweite Auswahl von Dresden ist da ein perfektes Beispiel.
Wie es sich für einen Hausherren gehörte, ließ der ESV den Ball sehr gut laufen, doch die Senfstädter ließen sich nicht unterkriegen und kämpften mit allen Mitteln.
Aufgrund eines Familienzuwachses musste Coach Mücke auf seinen Kapitän verzichten und baute deshalb die linke Seite spürbar um.
Als hätte Dresden diesen Braten gerochen, wurden die meisten Offensivimpulse genau über diese Seite gefahren.
Zum Glück machten Robert und Peter keine schlechte Figur und fanden schnell einen gemeinsamen Rhythmus.
Das gewässerte Geläuf trocknete durch die Morgensonne so schnell aus, dass nicht mehr jeder Ball so flott unterwegs war.
Diese Bremse der Natur verhalf den Oberlausitzern zu etwas mehr Spielanteilen.
Statistiken waren den Landeshauptstädtern aber egal und so gingen sie mit 1:0 in Front.
Guter Rat ist teuer, dennoch versuchte es Rico einfach mal als Motivationstrainer von der Auswechselbank.
Er ließ sich auswechseln, rannte schneller als im Spiel auf die Bank, die im Schatten stand und gab einen klugen Kommentar nach dem anderen seinen Mitspielern mit auf den Weg.
Zum Halbzeitpfiff stand es dann noch immer 1:0 für ESV II, was aber sicher nicht am Schattenparker lag.

Sonnenschein am laufenden Band und einen Schluck vom lauwarmen Wasser, es gibt sicherlich bessere Szenarien an einem Sonntag, doch bei so einer Halbzeitansprache muss man wenigstens nicht die ganze Zeit laufen.
Allzu viel falsch lief anscheinend nicht, sonst wäre eine andere Tonlage angesagt gewesen.
Natürlich wollte Bautzen noch einmal alles Mögliche in die Waagschale werfen, aber es kam etwas anders als gewünscht.
Dresden nahm sich wie zu erwarten nicht zurück, wartete auf Fehler und stach dann eiskalt zu.
Gleich zwei Treffer legten die Spieler von der Elbe nach.
Mit so einem großen Abstand gingen es die Senfstädter plötzlich viel lockerer an, was dem Offensivspiel vor allem gut tat.
Anstatt aber großen Torchancen, musste man dieses Mal den unzähligen Strafecken nachtrauern, die einfach nicht den Weg ins gegnerische Tornetz fanden.
Und wenn mal nicht der Schlussmann von Dresden die Bude sauber hielt, dann verhinderte die Torlatte das schlimmste Übel.
Auf der Gegenseite glänzte Frank Grosche noch mit starken Paraden und stärkte so seinen Jungs den Rücken.
Es half am Ende trotz allem nichts mehr.
Die Hausherren gewannen dank besserer Kondition mit 3:0 gegen die müden Beine aus Bautzen.

Für den MSV Bautzen 04 spielten: Frank Grosche (Tor), Sebastian Mücke, Andreas Dreßler, Peter Richter, Florian Wojtas, Tobias Mierwaldt, Gabor Günther, Maik Hubatsch, Martin Böhmer, Robert Müller, Jens Bärsch und Rico Bärsch.

eingetragen am: 14.05.2018